PROCHECK24

Der Zins­kom­men­tar: Vie­le Grün­de für die Fed um nichts zu tun
Kredite auch mit Restschuldversicherung

In der gest­ri­gen Juli-Ent­schei­dung der US-Noten­bank hat sich wie­der ein­mal (zumin­dest für die Öffent­lich­keit) nichts getan. Wie es so schön an den Bör­sen heißt: „Die Bei­ne wer­den wei­ter still gehal­ten.“ Damit bleibt der Leit­zins wei­ter auf Nied­rigst­ni­veau und die Spe­ku­la­tio­nen, wann es zu einer Ände­rung der Zins­po­li­tik kom­men wird, gehen weiter.

Aktu­ell ist wohl die wei­ter nied­ri­ge Infla­ti­on der gewich­tigs­te Grund dafür, um nichts zu unter­neh­men. Das Ziel der Noten­bank liegt bei 2%, aktu­ell zei­gen die Zah­len nicht ein­mal ein Zehn­tel davon. Wobei es bei einer Infla­ti­ons­ra­te im Bereich von 0,1 bis 0,2% schwer fällt, über­haupt noch von Infla­ti­on zu spre­chen. Auch der Arbeits­markt lie­fert noch nicht die Impul­se, die für ein schnel­les Han­deln not­wen­dig wären.

Durch die jüngs­ten Kon­junk­tur­dämp­fer in Chi­na und den damit ver­bun­de­nen Preis­stür­zen bei diver­sen Indus­trie­roh­stof­fen fal­len wei­te­re Infla­ti­ons­trei­ber weg. Vor allem der Ölpreis signa­li­siert dies mit sei­nem erneu­ten Preis­ver­fall. Die Sor­gen neh­men zu, dass eine kon­junk­tu­rel­le Del­le in Chi­na die gesam­te Welt­wirt­schaft beein­träch­ti­gen könnte.

Ent­wick­lung der Umlauf­ren­di­te von August 2012 bis August 2015; Anga­ben in Pro­zent; Quel­le: www.ariva.de

Der­zeit hal­ten die Spe­ku­la­tio­nen über einen ers­ten Zins­schritt nach oben trotz­dem wei­ter an. Dass die­ser im Sep­tem­ber getan wer­den könn­te, hal­ten zahl­rei­che Exper­ten für wahr­schein­lich. Die Märk­te sind den­noch aktu­ell eher ent­spannt. Das Zins-Zwi­schen­hoch, wel­ches sich von Mai und Juli her­aus­ge­bil­det hat, ist wie­der etwas abge­baut wor­den: Die Umlauf­ren­di­te der Bun­des­an­lei­hen ist nach einem schnel­len Anstieg von 0,05% auf 0,8% wie­der unter 0,5% gesunken.

Für den Pri­vat­kun­den hat sich bis­lang kaum eine spür­ba­re Ver­än­de­rung erge­ben. Ten­den­zi­ell beweg­ten sich die Finan­zie­rungs­kon­di­tio­nen in den ver­gan­ge­nen Wochen auf etwas höhe­rem Niveau, dies aber nicht signi­fi­kant. Allein die Bereit­schaft zu deut­li­chen Kon­di­ti­ons­ab­sen­kun­gen und „Kampf­zin­sen” ist geschwun­den. Auf der Anla­ge­sei­te bleibt das Bild auch wei­ter­hin unver­än­dert. Wer Tages­gel­der mit einer „1“ vor dem Kom­ma anle­gen kann, darf sich über eine „her­aus­ra­gen­de“ Gele­gen­heit freuen.

ARTIKEL TEILEN

PUBLIZIERT AM

SCHLAGWÖRTER

FRAGEN ODER ANREGUNGEN?

WEITERE
NEWS

Kre­dit­news 2/2024

Kre­dit­news: Kon­to­b­lick jetzt bei 6 Bank­part­nern mög­lich Ab sofort wird der Kon­to­b­lick für Kre­dit­ver­mitt­ler bei PROCHECK24 einen viel höhe­ren Stel­len­wert bekom­men, denn neben SKG, DKB

Weiterlesen »

SIE HABEN FRAGEN?
WIR HELFEN

PROCHECK24 Salesteam

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot oder zu einzelnen Anfragen wenden Sie sich bitte an unsere zentrale Hotline. Diese erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot oder zu einzelnen Anfragen wenden Sie sich bitte an unsere zentrale Hotline. Diese erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Mit PROCHECK24 immer up to date sein!

Melden Sie sich jetzt kostenlos für den PROCHECK24 Newsletter an und seien Sie immer als Erster informiert über Vertriebshighlights, Produktneuheiten und unser Veranstaltungsangebot.