Procheck24

Drei Vier­tel der Neu­wa­gen wer­den finanziert

Wie viel Geld Käu­fer für ihren Neu- oder Gebraucht­wa­gen aus­ge­ben und wie sie das neue Auto finan­zie­ren, zeigt der DAT-Report 2016.

Für einen Neu­wa­gen bezahl­ten Auto­käu­fer in Deutsch­land im Jahr 2015 durch­schnitt­lich 28.590 Euro. Laut der Erhe­bung waren das 260 Euro mehr als 2014. Das zeigt sich etwa in der geho­be­nen Preis­klas­se: Der Anteil der Käu­fer, die min­des­tens 35.000 Euro für ihren neu­en Pkw aus­ga­ben, stieg seit 2011 um sechs Pro­zent­punk­te auf 29 Prozent.

Einen Gebraucht­wa­gen lie­ßen sich Käu­fer im ver­gan­ge­nen Jahr im Schnitt 10.620 Euro kos­ten. Im Ver­gleich zum Vor­jahr stieg der durch­schnitt­li­che Kauf­preis um 750 Euro. Erst­käu­fer bezahl­ten dabei deut­lich weni­ger für ihren Wagen (5.630 Euro) als Vor­wa­gen­be­sit­zer (12.190 Euro).

Von Auto­kre­dit bis Lea­sing: Ohne Finan­zie­rung kein Auto

Vie­le Auto­käu­fer konn­ten sich den neu­en Wagen nur mit einer Auto­fi­nan­zie­rung leis­ten. Das trifft ins­be­son­de­re auf Neu­wa­gen­käu­fer zu: 55 Pro­zent finan­zier­ten den Wagen min­des­tens antei­lig über einen Kre­dit. 20 Pro­zent nut­zen die Mög­lich­keit des Lea­sings. Ins­ge­samt ent­schie­den sich damit drei Vier­tel der Neu­wa­gen­käu­fer für eine Finanzierung.

Erwar­tungs­ge­mäß nah­men weni­ger Käu­fer für ihren Gebraucht­wa­gen eine Auto­fi­nan­zie­rung in Anspruch. Immer­hin finan­zier­ten noch 40 Pro­zent den gebrauch­ten Pkw über einen Kre­dit, zwei Pro­zent ent­schie­den sich für Leasing.

Zah­len zur Auto­mo­bil­bran­che: Über den DAT-Report

Die Deut­sche Auto­mo­bil Treu­hand GmbH (DAT) ver­öf­fent­licht regel­mä­ßig umfang­rei­che Daten zur Auto­mo­bil­bran­che in Deutsch­land. Für die reprä­sen­ta­ti­ve Stu­die, die das Markt­for­schungs­in­sti­tut GfK im Auf­trag der DAT durch­ge­führt hat, wur­den ins­ge­samt mehr als 2.500 Pri­vat­per­so­nen zum Auto­kauf befragt.